Trocknerbälle: Blamage bei Stiftung Warentest

Trocknerbälle von Wenko aus Wolle: viel Wolle um nichts

Die Werbung verspricht Energieeinsparung und verkürzte Trockenzeit durch Trocknerbälle. Aber hält das wirklich, was es verspricht? Die Stiftung Warentest hat zwei Trocknerball-Sets getestet, jedoch blieb die erhoffte Wirkung aus.

Test im Trockner: Zu hohe Erwartungen enttäuscht

Unter Versprechungen wie „Wunderbälle“, „umweltschonend“ und „25 Prozent Energieersparnis“ sollen Trocknerbälle die Wäsche locker halten und die Trockenzeit reduzieren. Im Rahmen eines Schnelltests wurden diese Behauptungen überprüft. Das Ergebnis war ernüchternd: Weder die getesteten Kunststoff- noch Wollsets konnten Zeit oder Energie sparen.

Vergleich der Stiftung Warentest mit und ohne Trocknerbälle

Die Wenko-Trocknerbälle schneiden auch schlecht ab

Ein Direktvergleich wurde angestellt: Trocknen ohne Bälle im Vergleich zu Trocknen mit Bällen im Standardtrockenprogramm bei voller Beladung des Trockners. Als Referenzgerät wurde ein Modell mit zuverlässigen Ergebnissen bei der Endrestfeuchte aus dem aktuellen Trockner-Test verwendet. Zudem wurden exemplarisch zwei Produkte erworben: Die Wenko Trocknerbälle aus Kunststoff (rund 6 Euro für zwei) und die Xavax Trocknerbälle aus Wolle (drei Bälle rund 9 Euro). Xavax empfiehlt bei voller Beladung zwei Sets.

Keine Zeitersparnis

Der Trockner benötigte 2 Stunden und 38 Minuten, um acht Kilo Baumwollwäsche schranktrocken zu bekommen. Trotz „optimaler Luftzirkulation“ und dem Versprechen von Xavax, dass die Trocknerbälle die Trockenzeit um 25 Prozent verkürzen sollten, zeigte sich keine Beschleunigung. Die Wäsche benötigte mit den Bällen genauso lange wie ohne, unabhängig davon, ob flauschige Wollkugeln oder Kunststoffbälle mit Noppen verwendet wurden.

Die Wollbälle hatten sogar den Nachteil, stark zu flusen, was dazu führte, dass das Flusensieb oft gereinigt werden musste.

Trocknerbälle: Keine Einsparung beim Stromverbrauch

Auch beim Stromverbrauch gab es kaum einen Unterschied: 1,18 Kilowattstunden pro getrockneter 8-Kilo-Ladung, was bei 40 Cent pro Kilowattstunde etwa 47 Cent entspricht – egal ob mit Kunststoffbällen, Wollbällen oder ganz ohne.

Das Fazit der Stiftung Warentest: Trocknerbälle sind überflüssig.

Bewerten Sie diesen Artikel

Joel
Joel

Hat eine wunderliche bis besorgniserregende Affinität für Wäscheständer. Und verfasste deswegen diesen Artikel. Bei Fragen Mail an: tester@waeschestaender-tests.de

      Wäscheprofis.de
      Logo